schwerin-parchim airport airport of schwerin-parchim
airports worldwide
German airports
World airports
Airport photos - free!
Aircraft photos - free!
Spacecraft pics - free!
Aviation articles
Schwerin-Parchim Airport

History:

Schwerin-Parchim Airport1934 Erste Flüge mit Gleitflugzeugen S.G. 38.
1935 Staatliche Förderung und Organisation der Freizeitflieger im Deutschen Luftsportverband.
1936 Entscheidung zum Bau eines Fliegerhorstes und Beginn der Planungsarbeiten.
1936 bis 1937 Fertigstellung: Kommandantur, Flugleitung, Werft mit Waffenhalle, Hallen 1 bis 5, Funkstation, Offizierskasino, Verwaltungs-und Küchengebäude, Unterkunftsbaracken.
August 1937 Eröffnung des Flugbetriebes.
1939 Erweiterung des Flugplatzgeländes um 90 ha.
1. September 1939 Einsatzfähigkeit des Fliegerhorstes/Reparatur von beschädigten aber flugfähigen Maschinen
Eingliederung des funktionsfähigen Fliegerhorstes in das Netz der westmecklenburgischen Luftwaffenstandorte.
1941 Aufstellung, Schulung, Auffrischung von Transporteinheiten und Lastensegler-Kommandos.
1941 - 43 Lastenseglerausbildung, Sitz des Luftlandegeschwaders 2, Aufstellung und Verlegung von Lastenseglereinheiten im Luft- und Eisenbahntransport zur Versorgung eingeschlossener deutscher Truppen in Cholm, Demjansk und in Nordafrika.
1942 Ausrüstung der Lastenseglergruppen mit He-111 und Do-242, Luftlandeübungen.
Dezember 1942 Ausbau zum Nachtjagd-Stützpunkt mit eigenem Nachtjagd-Gefechtsstand.
1943 Bau einer befestigten Start-und Landebahn in WSW-ONO-Richtung (L: 2 km, B: 80 m)
1943 - 44 Verlängerung der Start- und Landebahn von 1.600 auf 2.500m und Anlage eines Ringrollweges, beides in Betonausführung.
April 1945 Bombenangriffe der 8. USAAF/Zerstörung des Flugplatzes
Weitgehende Zerstörung des Fliegerhorstes und seiner Startbahn durch 3 USA - Luftangriffe.
ab Mai 1945 Sprengung der Start- und Landebahn.
3. Mai 1945 Räumung des Fliegerhorstes durch militärisches und ziviles deutsches Personal.
Ab 4. Mai 1945
Bis Anf. 1949
Flugplatz nicht für die militärische Luftfahrt genutzt, verwendungsfähiges Bau- und Ausrüstungsmaterial der zerstörten und beschädigten Gebäude und baulichen Anlagen für großes Neubauernbauprogramm im Kreis Parchim und für die Wiederingangsetzung der Wirtschaft der Stadt Parchim zum Abbruch und der Bergung freigegeben.
Sommer 1949 Reparatur der Start- und Landebahn und der wichtigsten Infrastruktur zum Betreiben eines Militärflugplatzes durch die sowjetischen Fliegerkräfte.
Nov. 1949 Stationierung eines Jagdbomberregimentes, ausgerüstet mit den Typen Jak-3, Jak-9 und Jak-11.
1952 bis 1953 Errichtung einer betonierten Start- und Landebahn, Nutzung durch sowjetische Luftstreitkräfte.
1953 Zeitweise Verlegung aller Flugzeuge und des fliegenden Personals wegen Aufbringung einer neuen Betondecke auf die vorhandene 1949 reparierte Piste.
1957 - 1984 Schrittweise Errichtung von zuletzt 750 Wohnungen mit Kindergarten, Grundschule, Mittelschule 5 - 10. Klasse, Krankenstation, Turnhalle, Kulturhaus, Mannschafts- und Offiziersküche, Wohngebietsgaststätte, Kaufhalle, zentrale Wärmeversorgung, Wasser- und Klärwerk Die Flugplatzgarnison bestand zur Zeit der beiden Hubschrauberregimenter aus 4000 - 5000 Militärangehörigen einschließlich ihrer Familien.
ab 1963 Errichtung notwendigster Gebäude und baulicher Anlagen für den militärischen Flugbetrieb - Flugleitung, Luftaufsicht, Flugbereitschaftsgebäude, Reparatur der Fallschirmtrocken- und Packhalle, eine Flugzeughalle, befestigte Vorstartlinie für Strahltriebjäger mit Abgasschutzwall, 15 Splitterschutzboxen für Jagdbomber, Munitionslager, Tanklager mit mehrmonatiger Bevorratungsmöglichkeit, Reichsbahnanschlussgleis, Garagenplätze für 250 Lastkraftwagen.
ab 1973 Schrittweise Zurücknahme aller Flugzeuge zugunsten der Stationierung eines Kampfhubschrauberregimentes (172) mit 60 Maschinen der Typen Mi-8 und Mi-24.
1973 Stationierung eines 2. Kampfhubschrauberregimentes (739), womit 17% aller sowjetischen Kampfhubschrauber auf dem Gebiet der DDR in Parchim gestanden haben.
1978 -1979 Verlängerung der Start- und Landebahn von 2.500 auf 3.000m und Aufbringen einer neuen und damit dritten Betondecke Anlage einer Abstellfläche von 6 ha Größe aus Stahlbetonplatten für das Abstellen großer Transportflugzeuge, die im Mai und November eines jeden Jahres den Truppenaustausch der sowjetischen Landstreitkräfte für die Nordhälfte der DDR durchführten.
ab 1985 Fallschirmsprungausbildung mit zeitweise in Parchim und Redlin stationierten Mi-6-Hubschraubern Stationierung von führerlosen Flugzeugen zur Gefechtsfeldaufklärung
1981 bis 1992 Entwicklung zu einem Havarie- und Ausweichflugplatz für schwere Transportfliegerkräfte
1992 dreimalige Tage der offenen Tür mit Besichtigung militärischen Luftfahrtgerätes, Rundflügen und Flugvorführungen.
Schwerin-Parchim Airportab 1.Juli 1992 Zivile Mitbenutzung des Flugplatzes (gemeinsame GUS - deutsche Flugleitung).
13. November 1992 Offizielle Verabschiedung der GUS-Streitkräfte vom Militärflugplatz Parchim,
Verabschiedung der Flugplatzgarnison durch Vertreter des Landkreises und der Stadt Parchim.
1.Dezember 1992 1.12.1992 Erteilung der Änderungsgenehmigung zum Betreiben eines zivilen Verkehrsflughafens mit Erlaubnis zur unternehmerischen Tätigkeit im 24-Stunden-Betrieb.
Dezember 1992 Abflug der einzelnen Hubschrauberstaffeln nach Agalatowo bei St. Petersburg bzw. Kostroma bei Moskau, Abbau des Instrumentenlandesystems, nur Flugzeuge bis maximal 14 Tonnen dürfen den Flugplatz anfliegen.Gründung der FPM Flughafen Parchim Mecklenburg GmbH. Die Geschäfte werden noch unter Geschäftsbesorgung der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Parchim geführt.
1996 Beseitigung der alten Abrollwege und Bau eines völlig neuen Ringrollweges mit sehr hoher Druckfestigkeit Seitdem ist der Flughafen Schwerin - Parchim von der Deutschen Flugsicherung (DFS) in die Kategorie 4 E eingestuft die zur höchsten in der Weltluftfahrt zählt.
22.Juni 1996 Eröffnung der Kontrollzone am Flughafen Schwerin - Parchim und Beginn von Trainingsflügen deutscher und skandinavischer Luftverkehrsgesellschaften.
1997 Fertigstellung des neuen Flugvorfeldes, auf dem gleichzeitig 4 große Flugzeuge abgefertigt werden können und von drei 25m hohen Lampenmasten auch bei Dunkelheit zuverlässig gehändelt werden können.
30. Juni 1997 Erste Landung des seinerzeit größten Flugzeugtyps der Weltluftfahrt, einer An-124-100 Ruslan der Luftfrachtgesellschaft "Wolga-Dnepr".
30.März 1998 Fertigstellung des Flughafenabfertigungsgebäudes und Beginn der ersten Ferienflugsaison mit dem Veranstalter Neckermann-Reisen nach Spanien, Tunesien und in die Türkei.
September 2000 Beginn des internationalen Luftfrachtverkehrs.
Juli 2004 Ernennung des neuen Geschäftsführers Herrn Olaf Schmidt
März 2005 Der Landkreis Parchim wird neuer Betreiber des Fughafens und löst hiermit die britische Plane Station Group ab.
März 2005 Der Flughafen Schwerin-Parchim firmiert nun unter Baltic Airport Mecklenburg GmbH.

Schwerin-Parchim AirportICAO Code EDOP
Name SCHWERIN - Parchim
Land Deutschland
Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
Letzte Änderung 9. April 2004

Kategorie Verkehrsflughafen / Airport
Betreiber / Operator Baltic Airport Schwerin-Parchim GmbH

Lage / Location 1 NM W Parchim
Nachtflug / NVFR NVFR
Instrumentenflug / IFR IFR
LFZ / ACFT Bis / up to PCN 55 R/B/W/T
Helicopter Ja / Yes
Motorsegler / GLDP Ja / Yes
Andere Luftfahrzeuge/other aircraft PPR
Summer 0600-1800, CTR HX
Winter Mon-Fri 0700-1900, CTR HX, Sat, Sun, HOL 0800-1700
O/T PPR
Luftaufsicht / OPS +49 (0)3871 / 60760, Fax 60761
PPR +49 (0)3871 / 60760, Fax 60761
AIS EDDB +49 (0)30 / 60918250
MET (0190) 077222
Gafor 13

Zoll / Customs O / R 4 hours
Fuel 100 LL, Jet A1
Oil D 80, D 100, 15W50
Hangar Beschränkt / Limited
Höhe / Elevation 166 ft / 51 m
FIS Berlin Information 126.350
VDF / QDM 120.000
Rufzeichen / Call sign Parchim Tower/Turm (Parchim Info)
Frequenz Tower 122.000, 128.900EN/GE
NAV Aids DME PMD 117.50 am Platz/at field 244°/4 NM from PI 333 020°/25 NM from BKD 117.70 064°/3.8 NM from PAH 315
Koordinaten 53 25, 62 N / 11 47, 01 E
Landebahnen / RWY 1
RWY 3000 x 55 m, CONCRETE
RWY 06 TKOF 3000 m; LDG 3000 m
RWY 24 TKOF 3000 m; LDG 3000 m
MTOW PCN 55 R/B/W/T
Bemerkungen / Remarks Wohngebiete meiden! Wirbelschleppen möglich/Possible wake turbulence
Restaurant Ja


Baltic Airport Mecklenburg GmbH
Dammer Weg
D - 19370 Parchim
Tel.: 01805 30 66 66 (12 cent/min)
Fax: 03871 - 607 - 70

E-Mail: info at baltic-airport de

Internet: www.flughafen-parchim.de


Images and information placed above are from www.flughafen-parchim.de
http://www.airports.de/airport.php?ICAO=EDOP
We thank them for the data!


General Info
Country Germany
ICAO ID EDOP
Time UTC+1(+2DT)
Latitude 53.426997
53° 25' 37.19" N
Longitude 11.783436
011° 47' 00.37" E
Elevation 166 feet
51 meters
Type Civil
Magnetic Variation 001° E (01/05)
Beacon Yes
Operating Agency CIVIL GOVERNMENT, (LANDING FEES AND DIPLOMATIC CLEARANCE MAY BE REQUIRED)
Alternate Name PARCHIM MECKLENBURG
Operating Hours SUNRISE TO SUNSET (SR-SS)
Daylight Savings Time Last Sunday in March to last Sunday in October


Communications
PARCHIM TWR
Opr 0700-1700Z++.
128.9
BERLIN RADAR 126.175
379.925
PARCHIM INFO 128.9
BERLIN INFO 126.35


Runways
ID Dimensions Surface PCN ILS
06/24 9843 x 180 feet
3000 x 55 meters
CONCRETE. 055RBWT YES


Navaids
Type ID Name Channel Freq Distance From Field Bearing From Navaid
NDB PI SCHWERIN-PARCHIM - 333 4.9 NM 243.8
DME PMD SCHWERIN-PARCHIM 122X - At Field -


Supplies/Equipment
Fuel Jet A1, without icing nhibitor.

100/130 MIL Spec, low lead, aviation gasoline (BLUE)
Oil Available (Types unknown)


Remarks
FUEL (NC-100LL, A1)
MISC Class D Airspace eff HX, OT Class E.
OPR HOURS Opr 0700-1900Z++ Mon-Fri, 0800-1700Z++ Sat, Sun, hol, OT PPR.

Runway 06/24

9843 x 180 feet
3000 x 55 meters

Runway 06
Surface CONCRETE.
True Heading 065.0
Latitude 53.421308
53° 25' 16.71" N
Longitude 11.762981
011° 45' 46.73" E
Elevation 147.0 feet
45 meters
Slope 0.2°
Landing Distance 9843 feet
3000 meters
Takeoff Distance 9843 feet
3000 meters
Lighting System HIRL
BF
PAPI

Runway 24
Surface CONCRETE.
True Heading 245.0
Latitude 53.432686
53° 25' 57.67" N
Longitude 11.803894
011° 48' 14.02" E
Elevation 166.0 feet
51 meters
Slope -0.2°
Landing Distance 9843 feet
3000 meters
Takeoff Distance 9843 feet
3000 meters
Lighting System HIRL
BF
PAPI

Navaids

SCHWERIN-PARCHIM
Type ID Channel Freq Country State
NDB PI - 333 Germany -
Latitude Longitude Airport
53.461317
53° 27' 40.74" N
11.907158
011° 54' 25.77" E
EDOP

Navaids

SCHWERIN-PARCHIM
Type ID Channel Freq Country State
DME PMD 122X - Germany -
Latitude Longitude Airport
53.425044
53° 25' 30.16" N
11.784958
011° 47' 05.85" E
EDOP

 


Thanks to: www.worldaerodata.com

The content above was published at Airports-Worldwide.com in 2005.
We don't guarantee the information is fresh and accurate. The data may be wrong or outdated.
For more up-to-date information please refer to other sources.
















christianity portal
directory of hotels worldwide
 
 

Copyright 2004-2017 © by Airports-Worldwide.com
Legal Disclaimer