speyer airfield airfield of speyer
airports worldwide
German airports
World airports
Airport photos - free!
Aircraft photos - free!
Spacecraft pics - free!
Aviation articles
Speyer Airfield

 

Der Flugsportverein Speyer e.V. ist ein Verein mit langer Tradition. Am nördlichen Ende des Landeplatzes Speyer gehen nunmehr seit über 50 Jahren die Flugbegeisterten des FSV's ihrem gemeinsamen Hobby nach. Die Mitglieder unseres Vereins fühlen sich als Gemeinschaft in der jeder Einzelne, entsprechend seiner ganz persönlichen Neigungen und Möglichkeiten am Vereinsbetrieb teilnehmen kann.

Fliegerische Tradition am Flugplatz Speyer...
Es ist kaum bekannt, daß der Flugplatz in Speyer eines der ältsten Fluggelände Deutschlands ist: Bereits 1912, nur 9 Jahre nach dem ersten Motorflug der Gebrüder Wright, landete eine "Rumpler-Taube" auf den Wiesen am Rhein. 1913 wurden auf dem Platzgelände die Pfalz-Flugzeugwerke gegründet, größter Arbeitgeber während des Ersten Weltkriegs. Nach Kriegsende 1918, war der Motorflug in Deutschland zunächst verboten. 1937 fertigte das ansässige Unternehmen als Saar-Pfalz-Flugzeugwerke wieder. Die Geschichte jedoch wiederholte sich - das Rüstungsunternehmen wurde nach Kriegsende wieder geschlossen - die motorisierte Fliegerei wieder einmal verboten. Bereits 1950 fanden sich wieder Enthusiasten aus Speyer und Umgebung und gründeten den Flugsportverein Speyer e. V. Ab 1955 durfte dann die Fliegerei wieder uneingeschränkt ausgeübt werden.

1950 bis 1955
Menschen wollen fliegen, auch wenn die äußeren Umstände das fast nicht zulassen. Das verdeutlicht auch die Geschichte der Speyerer Flieger. Diese Geschichte beginnt konspirativ: In einem Schriftwechsel aus den 50ern heißt es: „Am 8. August 1950 habe es die ersten Gelegenheiten gegeben, wieder - endlich wieder zu fliegen. Die Sache müsse aber vertraulich behandelt werden, weil der zuständige Franzose auf eigene Verantwortung handele und keinerlei Befugnis von oben habe“ und weiter: „... und ermahnte, wenn in den Gruppen die Werkstattarbeit beginne, möge man vorsichtig arbeiten, ohne Erlaubnis der hohen Alliierten Kommission arbeiten, gewisse Dinge (das Bauen von Teilen für richtige Segelflugzeuge) nicht betreiben, damit die ganze beginnende Fliegerei für Deutsche nicht gefährdet werde!“. Nachdem Deutschland den Zweiten Weltkrieg verloren hat, ist nur noch Modellflug erlaubt. Aber diese harten Zeiten gingen mit dem Marschallplan bald zu Ende. Am 25. September 1950 wird der Flugsportverein Speyer gegründet, Gründungsvorsitzender ist Bruno Frank. Es gab sofort Pläne, einen Schulgleiter des Typs SG 38 und ein Segelflugzeug des Typs Grunau Baby zu bauen. Zudem bauen die Segelflieger eine Motorwinde, um ihre Flugzeuge in die Luft zu bringen. Die Arbeiten beginnen 1952 in einem Postschuppen und werden 1953 in der alten Brauerei weitergeführt. 1954 gelingt der erste Start mit einem eigenen Vereinsflugzeug, einer selbstgebauten SG 38. Weil der Speyerer Platz zu diesem Zeitpunkt geschlossen ist, beginnt der Jungfernflug nahe Altrip an der blauen Adria; Pilot war Jakob Bäuerle. Nach ihm startet der Fluglehrer Doll aus Ludwigshafen, der Werkstattleiter Emil Jester und der Schüler Rolf Spänig - der Jahre später Vizeweltmeister im Segelflug wird. 1955 wird der Flugplatz Speyer wieder feste Heimat der Segelflieger. Gemeinsam mit den Frankenthaler Seglern betreibt der FSV einen Bergfalken.

1999
Ein neuer Zweig der Fliegerei ist der ultraleichte Flug. Mit einer von privater Seite geliehenen C 42 sollte im Jahr 1998 die Akzeptanz dieser preiswerten und umweltfreundlichen Fluggeräte im Verein getestet werden - und die Akzeptanz war hoch. Leider hat der Eigentümer das Gerät bald wieder verkauft; aber seit dem Sommer 1999 besitzt der FSV Speyer ein eigenes Ultraleichtflugzeug der Speyerer Werft Funk, eine FK 9. Die Entwicklung eines Vereins wie des FSV Speyer spiegelt immer auch die Entwicklung der Gesellschaft. Von einer verschworenen Gemeinschaft, die in den ersten Jahrzehnten mit viel Schweiß und Energie Flugzeuge selbst gebaut hat, zu einem professionell organisierten Betrieb, dessen Sinn vor allem darin gesehen wird, jungen Menschen das Fliegen zu ermöglichen - die Änderungen sind enorm. Dennoch, viel hat sich nicht geändert: Noch immer wollen Menschen fliegen und Idealisten mit großem Einsatz anderen zum Fliegen verhelfen. Nur die Möglichkeiten, auch die der Fliegerei, sind vielfältig geworden. Und Spaß macht das Fliegen allen Menschen, die einmal in einem Cockpit saßen.

Speyer AirfieldICAO Code EDRY
Name SPEYER
Land Deutschland
Bundesland Rheinland-Pfalz
Letzte Änderung 23. Oktober 2003

Kategorie Verkehrslandeplatz / Public Airfield
Betreiber / Operator Flugplatz Speyer/Ludwigshafen GmbH

Lage / Location 0.54 NM SE Speyer
Nachtflug / NVFR NVFR PPR
LFZ / ACFT Bis / up to 10000 kg, 20000 kg PPR
Helicopter Ja / Yes
Motorsegler / GLDP Ja / Yes
Segelflugzeuge / GLD Ja / Yes
Ballone Ja / Yes
UL Ja / Yes
Summer Mon-Fri 0500-1800, Sat, Sun, HOL 0700-1800
Winter Mon-Fri 0600-1900, Sat, Sun, HOL 0800-SS+30
O/T PPR 2HR vor/before 1800 (1900)
Einschränkungen siehe AD 1-6/ restrictions see AD 1-6
Luftaufsicht / OPS +49 (0)6232 / 76603, Fax 77621
PPR +49 (0)6232 / 76603, Fax 77621
AIS AIS-Centre EDDZ, +49 (0)69 / 78072500
ACC EDDF +49 (0)6103 / 7076200
MET (0190) 077224
Gafor 45

Zoll / Customs O / R 1 HR, zur Personenbeförderung im nichtgewerblichen Verkehr oder im Gelegenheitsverkehr/for the transport of passengers in non commercial or non scheduled traffic
Fuel 100 LL, Jet A1, Treibstoffabgabe MAX 30 MIN vor Platzschließung/Refuelling MAX 30 MIN before AD closure
Oil 80, 100, D80,D100, DM 15W50
Hangar O / R
Höhe / Elevation 312 ft / 95 m
FIS Langen Information 128.950
VDF / QDM 118.075, 130.750
Rufzeichen / Call sign Speyer Info
Frequenz Tower 118.075 EN/GE
NAV Aids ABN PAPI SPM 350 am Platz/at field - 261°/11 NM from NKR 292 346°/19 NM from KRH 115.95
Koordinaten 49 18, 29 N / 08 27, 09 E
Platzrunde / Traffic circuit E 1200
Landebahnen / RWY 2
RWY 1226 x 30 m, ASPHALT
RWY 17 TKOF 1088 m; LDG 889 m
RWY 35 TKOF 889 m; LDG 1088 m
MTOW 10000 kg, PPR 20000 kg
RWY II 1000 x 30 m, Gras
RWY 17 TKOF 1000 m; LDG 1000 m
RWY 35 TKOF 1000 m; LDG 1000 m
MTOW RWY II 2000 kg
Bemerkungen / Remarks Wohngebiete meiden!
Restaurant Ja

Adresse
Joachim-Becher Str. 2
ZIP / City D-67346
Speyer

Fon +49 (0)6232 / 292108
Fax 77621

URL: http://www.fsv-speyer.de/

 


Images and information placed above are from http://www.airports.de/airport.php?ICAO=EDRY
http://www.fsv-speyer.de/
We thank them for the data!


General Info
Country Germany
ICAO ID EDRY
Time UTC+1(+2DT)
Latitude 49.302775
49° 18' 09.99" N
Longitude 8.451194
008° 27' 04.30" E
Elevation 312 feet
95 meters
Type Civil
Magnetic Variation 000° E (01/05)
Beacon Yes
Operating Agency CIVIL GOVERNMENT, (LANDING FEES AND DIPLOMATIC CLEARANCE MAY BE REQUIRED)
Operating Hours SEE REMARKS FOR OPERATING HOURS OR COMMUNICATIONS FOR POSSIBLE HOURS
Daylight Savings Time Last Sunday in March to last Sunday in October


Communications
INFO 118.075
LANGEN INFO 128.95


Runways
ID
Dimensions Surface PCN ILS
17/35 4022 x 98 feet
1226 x 30 meters
ASPHALT - NO
17R/35L 3281 x 98 feet
1000 x 30 meters
GRASS OR EARTH NOT GRADED OR ROLLED. - NO


Supplies/Equipment
Fuel Jet A, without icing inhibitor.

100/130 MIL Spec, low lead, aviation gasoline (BLUE)


Remarks
CAUTION Gldr act Sat, Sun and hol.
CSTMS/IMG Avbl O/R 1 hr PN.
FUEL (NC-100LL, A)
LGT PAPI Rwy 17-35 GS 5.5 .
NS ABTMT Before 0600Z++, btn 1200-1400Z++, aft SS Mon-Fri. Before 0800Z++ and aft 1200Z++Sat, Sun, hol.
OPR HOURS Opr 0600-1900Z Mon-Fri; 0800Z-SS+30 Sat, Sun and hol; OT PPR 2 hr before 1900Z. (0500-1800Z Mon-Fri; 0700-1800Z Sat, Sun and hol; OT PPR before 1800Z DT).
RSTD NORDO PPR. Ultralgt PPR. VFR ngt flt PPR. Fone C06232-76603.

Runway 17/35

4022 x 98 feet
1226 x 30 meters

Runway 17
Surface ASPHALT
True Heading 165.0
Latitude 49.308108
49° 18' 29.19" N
Longitude 8.449028
008° 26' 56.50" E
Landing Distance 2913 feet
888 meters
Takeoff Distance 4022 feet
1226 meters
Displaced Threshold Length 1109 feet
338 meters
Lighting System HIRL
PAPI

Runway 35
Surface ASPHALT
True Heading 345.0
Latitude 49.297442
49° 17' 50.79" N
Longitude 8.453361
008° 27' 12.10" E
Landing Distance 3570 feet
1088 meters
Takeoff Distance 4022 feet
1226 meters
Displaced Threshold Length 452 feet
138 meters
Lighting System HIRL
PAPI

Runway 17R/35L

3281 x 98 feet
1000 x 30 meters

Runway 17R
Surface GRASS OR EARTH NOT GRADED OR ROLLED.
True Heading 165.0
Latitude 49.307706
49° 18' 27.74" N
Longitude 8.448339
008° 26' 54.02" E
Landing Distance 3281 feet
1000 meters
Takeoff Distance 3281 feet
1000 meters

Runway 35L
Surface GRASS OR EARTH NOT GRADED OR ROLLED.
True Heading 345.0
Latitude 49.299017
49° 17' 56.46" N
Longitude 8.451889
008° 27' 06.80" E
Landing Distance 3281 feet
1000 meters
Takeoff Distance 3281 feet
1000 meters

 


Thanks to: www.worldaerodata.com

The content above was published at Airports-Worldwide.com in 2005.
We don't guarantee the information is fresh and accurate. The data may be wrong or outdated.
For more up-to-date information please refer to other sources.
















christianity portal
directory of hotels worldwide
 
 

Copyright 2004-2017 © by Airports-Worldwide.com
Legal Disclaimer